.

.

Sonntag, 16. Dezember 2018

Gedanken

Einmal nog ein Weihnachtsfest 
So wie es damals war 
Einmal noch Kind sein 
Dem Christkind ganz nah. 

Seh wieder Mutters Tannenbaum 
So festlich reich geschmückt 
Rot und Silber, echte Kerzen 
Nie wieder kommt die Zeit zurück. 

Hätt‘ ich noch einmal einen Wunsch 
Dann wäre es den einen 
Stehen unterm Tannenbaum 
Wo Mutters Kerzen scheinen. 
Agnes C.

Bewahr im Herzen was dich glücklich macht, 
und teile was du daraus machtst.
Beat Jan 


Montag, 10. Dezember 2018

Jahresende

Bald schon ist das Jahr vorbei 
Danke dir, du warst mir gut 
Blick ich zurück muß dann gesteh‘n 
Es war ein Jahr wie Ebbe und Flut.

Ein Jahr wo die Liebe ging verloren 
Ein Jahr in dem ein Kind geboren 
Ein Sommer der kein Ende fand 
Ein Rosenstrauch der in Blüte stand.

Ein Versprechen wurde gehalten 
Ein Mensch wollte wieder die Hände falten 
Ein Wunsch der in Erfüllung ging 
Ein dünner Faden an ihm hing. 

Ein Haus wo niemand Freude kannte 
Ein Tier wurde gerettet das ins Feuer rannte 
Ein krankes Herz hatte seine Ruhe gefunden 
Ein Schmerz… es konnte nicht mehr gesunden. 

Agnes C.

Das Schönste ist doch, 
das so viel leben war, 
und das hoffend noch, 
sich alles erschafft im neuen Jahr. 

Monika Minder

Sonntag, 2. Dezember 2018

Im Dezember

Dann denke ich an meine Lieben 
Die nicht mehr hier verweilen 
Lang ist es her, doch unvergessen 
Es ist als ob die Jahre schneller eilen. 

Die erste Kerze will ich für euch zünden 
Strahlen soll sie in die Weihnachtszeit 
Wo wären wir ohne Licht und Liebe? 
Wir müssten leben in der Dunkelheit. 

Dezember, du bist auch die Zeit der Freude 
Erinnerungen hast du mir gebracht 
Die niemand mir kann nehmen 
Sie waren nur für mich gedacht. 
Agnes C.

Der Zauber der Hoffnung kennt unendlich viele Lichter 
die sich nicht löschen lassen. 

Monika Minder